1898

Stahl- und Metallverarbeitung in den Gründungsjahren

Das Stanzwerk Oberscheden wurde im Jahr 1898 gegründet. In der ersten Zeit wurden Milchkannen und andere milchwirtschaftliche Geräte aus Stahlblech gefertigt, die dann in der eigenen Feuerverzinnerei beschichtet worden sind. Die Produkte unserer Firma wurden weltweit exportiert.

Umstellung auf CNC-Metallverarbeitung

Ende der siebziger Jahre zeigte sich, dass die Firma in den nächsten Jahren mit der damaligen Produktpalette am Markt nicht mehr überlebensfähig gewesen wäre. So begann der Geschäftsführer Herr Karl Hild eine Präzisionsmetallverarbeitung aufzubauen. Der Grundstein als Zulieferbetrieb war somit gelegt.
Diese Metallverarbeitung wurde durch qualifizierte Mitarbeiter sowie ständiger Investitionen in modernste CNC-Maschinen und Produktionshallen ein Aushängeschild unserer Firma. Um unsere Produktpalette erneut zu erweitern und unserem Ziel als Komplettanbieter wieder ein Stück näher zu rücken, erfolgte die Angliederung eines eigenen Werkzeugbaubetriebes, welcher heute unter dem Namen Stanzerei- u. Werkzeugbau Hild GmbH & Co. KG firmiert.

Einstieg der dritten Generation

Im Sommer 1992 übernahm Herr Wilhelm Hild eine führende Position in der Firmenleitung und ist seit 1995 Geschäftsführer.

Erweiterung des CNC-Maschinenparks

Um der zunehmenden Auftragslage und den Anforderungen unserer Kunden, insbesondere im Bereich der Baugruppenmontage und Metallverarbeitung gerecht zu werden, investieren wir permanent in modernste Maschinen und Anlagen wie zum Beispiel CNC gesteuerte Laserschneidanlagen, Abkantpressen sowie Bearbeitungszentren.

Der  wachsende Maschinenpark erforderte in den Jahren 1999/2000 den Bau weiterer zweier Produktionshallen. In diesem Zuge investierten wir in eine moderne Pulverbeschichtungsanlage. Seit dem Tag der Inbetriebnahme sind wir in der Lage, uns auf dem Markt als Komplettanbieter und Problemlöser für die Metallverarbeitung präsentieren zu können.

Erweiterung der Produktionshallen

Um dem wachsenden Platzbedarf gerecht zu werden, erfolgte im Jahr 2006 der Anbau einer weiteren Produktionshalle in welche unsere Stanzerei verlagert wurde.

Im Jahr 2010 investierten wir erneut in eine zusätzliche Lager-und Logistikhalle. Hierdurch sind wir in der Lage, die für unsere Kunden gefertigten Teile einzulagern und bei Bedarf binnen 24 Stunden zur Auslieferung zu bringen. Dies ist ein zusätzlicher Service für unsere Kunden, mit dem wir uns deutlich von unseren Mitbewerbern abheben.

Neues Verwaltungsgebäude

Nachdem wir in der Vergangenheit hauptsächlich in Produktionsanlangen und Produktionshallen investierten, erfolgte der zukunftsorientierte Neubau eines Verwaltungsgebäudes im Jahr 2018 .